timbermen®-Cup

Der Profiwettkampf

20. Mai 2017 I 18:30 Uhr

Präzision, Geschwindigkeit und Holzmenge sind Deine Motivation?

Beim TimberMen-Cup® kannst Du zeigen was wirklich in Dir steckt! In Disziplinen wie „Supersaw“, „Electricsaw“, „Präzisionssägen“, „Standing Chop“ und „SingleHandSaw“ suchen wir die Besten.

Werde für ein Jahr der Beste der Besten!

Melde Dich gleich hier an, mache mit und gewinne einen der drei timbermen®-Cup Masterpokale oder einen der wertvollen Sachpreise im Gesamtwert von über 2.000,-€.

Reglement

Der timbermen®-Cup ist eine für Treeworker professionelle, internationale Wettkampfveranstaltung, welche sich aus den Arbeitsthemen der urbanen Treeworker entwickelt hat.
Der Startschuss für die sportlich-technisch orientierten Arbeitswettkämpfe ist das Jahr 2017 in Deutschland, wo der erste Weltmeister seines Standes im timbermen®-Cup gekürt wird.
Ab 2018 werden in verschiedenen Ländern auf Grundlage der gültigen Reglements die Landesmeister ermittelt, welche am Ende des Jahres zu einer Weltmeisterschaft antreten.

Allgemeine Vorschriften

Für die jeweiligen Disziplinen des timbermen®-Cup gelten genaue Vorschriften:

  • Die eingesetzte Technik (Motorsägen, Beile, Handsägen etc.) muss handelsüblich sein, was heißt, dass eine Produktionsmindeststückzahl von 100 Einheiten frei im Handel erhältlich sein muss.
    An den im Handel frei erhältlichen Serien-Starkholzmotorsägen darf der Auspuff und der Vergaser zum Zwecke der Leistungssteigerung verändert oder erneuert werden. Ein Schalldämpfer muss vorhanden sein, der Geräuschpegel darf 90 Dezibel in einem Meter Abstand, im 45° Winkel vom Endstück nicht überschreiten.
  • Alle anderen Werkzeuge – Äxte, Handsägen, TopHandle-Motorsägen, Akku-Motorsägen – müssen handelsübliche Qualität ohne jegliche Veränderungen aufweisen. Alle Techniken müssen zum Zeitpunkt des Einsatzes im Handel frei erhältlich verfügbar sein. Der Veranstalter behält sich vor, bestimmte technische Regelungen aufgrund bestimmter Gegebenheiten (Gesetze, Umwelt, Verfügbarkeit, etc.) kurzfristig zu ändern. Jeglicher Schadensersatz, Rechtsweg bei Änderungen des technischen Reglements sind ausgeschlossen.
  • Die Teilnehmer müssen mind. 18 Jahre alt sein und im Umgang mit Motorsägen geschult (AS Baum1 oder gleichwertig) und erfahren sein. Die Teilnehmer müssen die sportliche als auch technische Qualifikation, z.B. durch Besuch von Trainingscamps oder eigenes Training besitzen. Der Veranstalter behält sich vor, sich vor Veranstaltungsbeginn von der sportlichen und technischen Qualität in Form eines Trainings zu überzeugen. Der Teilnehmer bestätigt schriftlich vor Beginn der Veranstaltung seine fachliche, technische und sportliche Qualifikation in Bezug auf die ausgeschriebenen Wettkämpfe, und dass er auf eigene Verantwortung handelt und teilnimmt.
  • Als Säge- und Axtholz wird Pappel verwendet.
  • Bei den Wettkämpfen ist die im Reglement geforderte persönliche Schutzausrüstung auf eigene Kosten zu beschaffen und zu benutzen. Schiedsrichter überprüfen die persönlichen Zulassungsvoraussetzungen und die Sportgeräte. Schiedsrichter sind weisungsbefugt und können bei Zweifel an persönlicher Eignung und / oder technischen Mängeln den Teilnehmer sofort disqualifizieren und vom Wettkampf ausschließen. Dem Schiedsrichter als auch dem Veranstalter (er hat das Hausrecht), ist zwingend Folge zu leisten.
Disziplin Super Saw
Disziplin ACCU Saw
Disziplin Standing Chop
Disziplin Single Buck